Beiträge von Maximilian

    Hey Zusammen,


    ich habe ja bereits ein Video zur Kontaktschlüsselfunktion unter iOS17.2 gemacht und erklärt welche Vorteile/Sicherheit es euch bringt.
    Nun konnte ich es ausprobieren und euch nun von meiner Erfahrung zum vorgehen berichten.


    Zu den Vorraussetzungen:

    - iOS17.2 oder neuer

    - iMessage (Ihr müsst mit der AppleID angemeldet sein)

    - Kontaktschlüsselbestätitgung muss aktiviert sein

    - Internetverbindung vorhanden


    Wenn diese 4 Punkte auf beiden Geräten erfüllt sind, könnt ihr einfach in Nachrichten auf den Chat des zu verifizierenden Partners gehen, dann oben auf den Namen klicken und bis ganz nach unten Scrollen.

    Hier müsst ihr beide nun auf Bestätigen klicken und wenn dieser Code bei beiden gleich ist, diesen einfach als korrekt markieren. Danach ist der Chatpartner verifiziert.


    Als Resultat steht der Chat nun unten als Bestätigt und neben dem Namen ist ein kleiner Haken sichtbar. Damit wird verhindert, dass der Enkeltrick zum Beispiel bei deinen Eltern klappt!



    Das Video dazu findet ihr hier: YouTube

    Hey Zusammen,


    da die Regierung an dem "Digitalen Euro" arbeitet und ich immer wieder im Alltag mit Vorurteilen konfrontiert werde, möchte ich mich hier nun einmal zu dem Thema Bargeld bzw. Bargeldlose Zahlungen äußern.


    Fangen wir mit dem einfachsten Beispiel einmal an, viele kleinere Händler (Bäckerei, Friseure etc) behaupten immer, dass EC-Terminals bzw Kartenzahlung für die Firma zu teuer wäre. Das ist aber schlichtweg einfach FALSCH.

    Ich habe hier auch einmal Beispiele mitgebracht und werde auf die Verschiedenen Arten der Kartenzahlung eingehen.


    Es gibt viele Terminal/Zahlungsanbieter auf dem Markt: Stripe, Intercard, Payone usw.

    Jeder Anbieter hat eigenen Konditionen und hier gibts grundsätzlich unterschiede.


    Während Strips zum Beispiel auf einen Prozentualen Umsatz geht, gibt es bei Payone die Möglichkeit eine Flatrate ähnlich wie beim Handy abzuschließen - Da würde man dann z.B. Monatlich 30€ für EIN Terminal zahlen und die Zahlungen sind alle Kostenfrei und werden 1 zu 1 auf das Konto überwiesen. Hier dauert es auch in der Regel bis zur Überweisung nur wenige Tage.

    Außerdem kümmern sich viele der Anbieter bei Chargebacks/Rücklastschriften* um die Beschaffung des Geldes, während der Händler das Geld sicher hat.


    Wenn man jetzt sagt, jaaaa aber Bargeld habe ich ja dann sofort Physisch in der Hand, ja richtig. Aber wer versichert das, dass Geld echt ist und oder nicht aus einer Automatensprengung stammt? Darüber hinaus fallen hier hohe gebühren für das Abholung beispielsweise durch einen Dienstleister wie Kötter an.

    Dazu kommt, dass Bargeld sehr unhygienisch ist, Geklaut oder Zerstört werden kann. Da ich im Einzelhandel gearbeitet habe und während Corona Nitril-Handschuhe beim Kassieren getragen habe, ist mir das besonders aufgefallen. Nach 20 Minuten waren die Handschuhe so schwarz und dreckig, dass diese getauscht werden mussten.


    Viele behaupten außerdem, dass Sie bei Kartenzahlungen schnell den Überblick über ihren Kontostand verlieren? Wieso? Auch hier gibts Abhilfe, das z.B. Konten wie Revolut verschiedene Optionen haben, um den Überblick zu behalten. Das könnte zum Beispiel über ein Monatliches Budget, die sogenannten Tresore oder einfach durch Sparbücher gelöst werden. Im Portmonee hingehen, muss man immer erst nachzählen und das kann unmöglich übersichtlicher sein...


    Ich möchte nun auch noch einmal auf die Kosten von Kartenzahlung eingehen. Wie bereits gesagt, gibts hier verschiedene Modelle. So wird zum Beispiel zwischen Lastschrift & Pin-Zahlung unterschieden, während bei der Zahlung mit PIN in Echtzeit das Konto auf Deckung geprüft wird, wird bei der Lastschrift, quasi "Offline" nur die Einzugsermächtigung unterschrieben, dass die Firma oder der Zahlungsdienstleister das Geld einbeziehen darf.

    Bei der Echtzeitprüfung würden z.B. Kosten anfallen (falls keine Flatrate vorhanden ist) und bei der Lastschrift nicht. Die Lastschrift Option ist in Deutschland Kostenlos für den Händler. Es besteht aber die Gefahr dass das Konto nicht gedeckt ist. Aber auch hier übernehmen Dienstleister die kosten.


    Für den Staat ist die Kartenzahlung ebenfalls eine gute Option, da so Schwarzgeld und Steuerhinterziehung grundlegend widersprochen werden kann. Das wäre auch der einzige Punkt, wo ich sagen würde Bargeld ist im Vorteil. Das trifft in der Regel aber NUR zu, wenn ich eine Straftat begehe möchte.

    Da dies aber uns allen Schadet, kann dies keiner für gut heißen!



    FAZIT:
    Ich zahle schon seit 2018 fast ausschließlich mit Karte und habe es bisher nicht bereut, läden die "erst Kartenzahlung ab 5€" anbieten, werden gemieden und sind meiner Meinung nach nicht für die Zukunft bereit. Es gibt keine guten Argumente Bargeld zu nutzen - außer es handelt sich um Straftaten.


    Was sagt ihr dazu? Wie zahlt ihr?



    * Chargebacks sind Zahlung von Kreditkarten die Widerrufen werden.

    Hey Zusammen,


    ich bin nun knapp 150 KM mit dem Scooter unterwegs gewesen und kann euch nun meine Meinung zu dem Egret Pro mitteilen.


    Vorneweg, die 80 KM Reichweite habe ich wie schon befürchtet natürlich nicht erreicht, hier kommen verschiedene Faktoren wie Wetter, Gewicht, Fahrstil und so weiter zum tragen. Im Schnitt habe ich mit einer kompletten Ladung bei unterschiedlichen Wetterbedingungen immer so bis 50 KM herausholen können. Dafür bin ich die meiste Zeit im Eco Modus gefahren und nur an etwas steileren Positionen auch mal in den Sport Modus gewechselt.



    Was ist mir Positiv aufgefallen?


    Der Fahrkomfort ist auf jeden fall trotz fehlender aktiver Federung nicht zu kurz gekommen und kleinere Schlaglöcher/Unebenheiten werden Problemlos abgefedert. Das Fahren macht durch und durch Spaß, der Sportmodus drückt dich regelrecht nach vorne und die Wendigkeit ist ebenfalls sehr gut. Mit dem Teilintegrierten Schloss, lässt sich das Scooter nahezu überall anbinden und so vor dem Diebstahl schützen.



    Was ist mir Negativ aufgefallen?


    Wer auf eine App mit Karte und GPS setzt, sucht bei Egret leider vergeblich. Natürlich kann sich dass durch Updates sofort ändern, aber zu dem jetzigen Zeitpunkt ist die App quasi auf 4 Funktionen beschränkt: Entsperren, Licht, Reichweite einsehen & Modus ändern.

    Der Scooter ist zudem mit einem eignen vierstelligen Pin gesichert, hat aber keine aktive Wegfahrsperre die das Wegschieben zum Beispiel erschwert. Ebenso fehlt hier ein Alarm falls sich der Scooter im gesperrten Zustand bewegt.


    Die App ist zudem nur gelegentlich zu nutzen und für den aktiven gebraucht meiner Meinung nach nicht geeignet. Der Scooter kann die Funktionen halt alle alleine und die App ist somit quasi bis auf die Einrichtung überflüssig. Auch fehlt hier die Wo-Ist? Funktion von Apple, die z.B. von Ninebot schon länger unterstützt wird.


    Wer aber gerne einen Scooter ohne App-Zwang möchte, wird sich bei dem Egret Pro direkt heimisch fühlen.



    Was ist mein Fazit?


    Ich mag den Egret Pro sehr gerne! Es macht Spaß mit dem Scooter seine runden zu drehen, die Reichweite sollte für die Stadt mehr als ausreichen und sogar auf dem Land ist man damit sehr gut bedient.

    Der Egret Pro wird mein persönlicher Daily-Driver bleiben und ich hoffe einfach dass Egret hier bei der App noch deutlich nachlegt. Egret hat aber natürlich angegeben, die App regelmäßig weiterzuentwickeln. Ich freue mich drauf!


    Habt ihr Erfahrung mit dem Egret Pro oder welchen Scooter fahrt ihr? Lasst es mich gerne wissen!

    Hey Zusammen,


    heute möchte ich mich mal mit einem anderen Thema zu Wort melden. Und zwar gehts um die "E-Mobilität"! Ich habe mir nun einen Egret Pro zugelegt, ausgepackt und eine erste Fahrt machen können.

    Als kleine vorab Info, ich habe als Referenz den SoFlow S04 Gen2. Natürlich ist die Reichweite hier im vergleich deutlich geringer, aber ich möchte euch dennoch einen kleinen vergleich geben.


    Zunächst einmal die Technischen Daten des Egret Pro:

    • Bis 80 KM Reichweite
    • 22,5 KG schwer
    • 500W Motorleistung
    • 950W Spitzenleistung
    • 27 NM Drehmoment
    • 10" Reifen

    Die Verarbeitung ist sehr gut und er wirkt im großen und ganzen sehr hochwertig. Im Lieferumfang findet ihr neben dem Scooter selbst, eine Quick Start Anleitung, ein Ausführliches Handbuch, hochwertige Imbusschlüssel, Netzteil + Ladekabel & einen kleinen Egret Pro als Schlüsselanhänger.


    Zur Einrichtung kann eine App benutzt werden, nach dem ersten Start wird der Scooter 5 Minuten in einen Pair-Modus versetzt, wo man diesen Koppeln kann. Danach muss man einen 4 Stelligen Code erstellen, wodurch man den Scooter auch ohne App entsperren kann. Zusätzlich zu der Elektronischen Wegfahrsperre hat der Scooter ein Teilintegriertes Schloss für das eigene Schloss von Egret, mit dem Namen Egret mate by TexLoc.


    Die Lenkstange ist Höhenverstellbar und damit für Personen bis zu 2,05m geeignet. Neben den üblichen Gashebel & Bremshebel, findet ihr unter dem Knöpfen einen USB-A Anschluss, der es ermöglicht sein Handy während der Fahrt am Scooter zu laden. Außerdem hat der Scooter ein Bremslicht, welches zu noch mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgt.


    Genug der Theorie & Hardware, kommen wir zur ersten Fahrt. Ich habe den Scooter in seinen 3 Fahrmodi (Eco, Tour & Sport) gefahren und bin bisher sehr begeistert. Die Reifen federn Unebenheiten und kleinere Schlaglöcher Problemlos ab, der Fahrkomfort ist dank des großen Trittbretts ebenfalls gegeben und die Lenkstange ist dank ihrer Gummierung sehr angenehm zu bedienen. Im Eco Modus erreicht er ebenfalls seine Höchstgeschwindigkeit von 20-22 KMH, allerdings geht er das hier sehr geschmeidig an. Der Sport Modus hingegen, drückt den Scooter nach vorne und man erhält dadurch ein sehr schönes Fahrgefühl.


    Ich werde den Scooter nun ausführlich ausfahren und werde mich dann diesbezüglich hier im Forum nochmal zu Wort melden! Wenn du das nicht verpassen möchtest, kannst du dir den Beitrag gerne markieren.

    Hey Zusammen,


    Ich nutze nun seit knapp einer Woche das neue FInewoven Case von Apple und ich bin noch sehr zwiegespalten. Ich finde der Stoff ist sehr gewöhnungsbedürftig und das iPhone fühlt sich ohne Case nach wie vor am besten an!


    Entgegen meiner Meinung fanden Freunde & Familie das Case bzw. denn Stoff sehr angenehm. Daher jetzt einmal eine Umfrage für euch, gerne könnt ihr auch eure Erfahrung und auch Bilder des Cases nach er Nutzung hier im Thread teilen.

    Hallo Zusammen,


    nun haben wir auch einen extra Bereich für E-Scooter & E-Mobilität, da uns das Thema auch sehr am Herzen liegt und wir hier ebenfalls Test & Reviews veröffentlichen möchten.

    Wir wünschen euch Viel Spaß und hoffen auf eine rege Teilnahme.


    Zu Beginn direkt mal eine Umfrage für euch:

    Hey Zusammen,


    seit kurzem ist ja iOS17 für alle Verfügbar und mit diesem Update haben die AirPods 2 neue Funktionen erhalten. Mit diesen Features kann man nun mit seinem gegenüber sprechen, auch wenn man die AirPods noch im Ohr hat und die Musik noch läuft. Denn die Kopfhörer regeln dann nun deine Musik runter und verstärken deine + die Stimme von deinem Gegenüber.


    Außerdem ist nun die neue Funktion Adaptives Audio dazugekommen. Hiermit wird eine Mischung von Noise-Cancelling & Transparenz Modus verwendet, so werden laute störende Geräusche gefiltert und nur relevante Töne in den Ohr gelassen. So wird der Schutz deines Gehörs außerdem noch weiter ausgebaut. (Anbei auch ein Screenshot)


    Ich habe die Funktionen nun schon regelmäßig genutzt und empfinde diese als nützliches Feature. Was sagt ihr zu dieser Funktion?


    [Blockierte Grafik: https://mmatthies.de/IMG_1403.PNG]


    Die Funktion ist derzeit auf AirPods der 2. Gen zu nutzen (Lightning & USB-C). Es wird eine Firmwareversion über 6AXXX benötigt.

    Hey Zusammen,


    ab der Version 1.3.4 erhaltet ihr folgende Features & Verbesserungen:

    • Die Favoriten sind nun unter "Meine Sprüche" gerutscht
    • Du kannst nun deine eigene Sprüche als "Benutzt" und "Nicht benutzt" markieren
    • Du kannst nun gespeicherte Favoriten als "Benutzt" und "Nicht benutzt" markieren
    • Die Sprüche sind nun nach dem Alter geordnet
    • Es kann nach Kategorien gesucht werden
    • Das Navigationsmenü wurde überarbeitet


    Wir hoffen das euch die Neuerrungen gefallen und freuen uns auf Feedback!

    Hey Zusammen,


    ich zeige euch heute wie ihr die Gestensteuerung auf einer Apple Watch Series 4 oder neuer benutzen kannst.

    Dazu gehst du in die Einstellungen > Bedienungshilfen > AssistiveTouch > Handgesten & AssistiveTouch aktivieren.


    Dort könnt ihr auch alle Einstellungen und Gesten kontrollieren.



    Ob und wie sich das im Vergleich zu der neuen Geste in der Apple Watch Series 9 unterscheidet, werden wir sehen! Natürlich erfahrt ihr das dann auch direkt.

    Hallo Zusammen,


    ich möchte einmal meine Gedanken zum diesjährigen September Event mit euch teilen. Wie jedes Jahr wurden auch dieses Jahr die neuen iPhone & die neuen Uhren vorgestellt. Für die, die grade nicht wissen was vorgestellt wurde, ein kleiner Überblick:

    • iPhone 15 & 15 Plus
    • iPhone 15 Pro & Pro Max
    • Apple Watch Series 9 & 9 Hermes
    • Apple Watch Ultra 2

    Anbei auch einmal die Fotos von den Geräten.


    Dieses Jahr gab es garnicht so viel, was sich verändert hat. Die Größte Neuerung dürfte es bei dem iPhone 15 Pro gegeben haben. Hier wird jetzt auf ein Titan Gehäuse in 4 verschiedenen Farben gesetzt und der Mute-Switch wurde durch einen Individuell Anpassbaren Action Button ersetzt, der sich je nach Situation bedienen lässt. Auch der Lightning Anschluss musste für den neuen USB-C Port - der bis zu 10 Gibt/s übertragen kann (USB-3) - weichen.

    Außerdem gab es einen neuen Ultrabreitband Chip der bei allen 4 Geräten eingesetzt wird, dieser ermöglicht noch präziseres Suchen und auch das direkte Suchen von einem iPhone (ähnlich wie beim AirTag).


    Bei dem iPhone 15 wurde nun ebenfalls das Design geändert, auch die Geräte bekomme die Dynamic Island und eine 48MP Kamera. Der USB-C Anschluss kommt auch hier zum Einsatz, aber nur in der normalen Variante. (USB-2)


    Bei den Uhren hat sich noch weniger getan, neben dem neuen Ultrabreitband Chip gab es auch einen neueren und schnelleren S9 Prozessor. Das Display kann jetzt auf 1 Nits heruntergedimmt werden und erreicht eine maximale Helligkeit von bis zu 2000 Nits. Damit ist Sie dann so hell, wie die Apple Watch Ultra (1. Gen).

    Besonders hervorgehoben wird eine Gesten Steuerungen mit dem Zeigefinger und dem Daumen, diese soll wohl eine andere Funktion sein, als die bisher bekannte Gestensteuerung der Bedienungshilfen. Die Integration in WatchOS soll damit noch schöner und flüssiger werden.


    Bei der Ultra 2, gibts nicht viel zu erzählen. Es gibt ein neues Modularas Ultra Watch-Face und das Display kann auf bis zu 3000 Nits beleuchtet werden. Auch hier lässt sich das Display nun bis auf 1 Nits dimmen.

    Natürlich hat die Watch auch die Funktionen der Series 9 und dessen neuen S9 Chip erhalten.


    Apple hat den Umweltschutz wieder stark in den Vordergrund gestellt und klar gemacht, dass das Klimaziel bis 2030 immer noch aktuell und auch im Zeitplan ist. In diesem Atemzug wurden die Leder-Produkte aus dem Sortiment entfernt und durch Feingewebe ersetzt, welches jetzt schon CO2-Neutral ist.

    Im Store gibts nun bei den CO2-Neutralen Produkten ein extra Symbol, welches dem Kunden dies direkt mitteilet.


    In der Keynote ist außerdem Untergegangen das die AirPods Pro nun ebenfalls auf USB-C setzten. Damit sind die Lightning Produkte nun bis auf wenige Ausnahmen aus dem Sortiment verschwunden.



    Mein Fazit ist, dass die Produkte wieder ein Stück besser geworden sind und der Umweltschutz weiterhin Bestandteil des Konzepts ist. Ein Upgrade von 14 auf 15 macht wahrscheinlich nicht so viel sinn und ich denke das selbe trifft auch auf die Watch von 8 auf 9 zu.

    Was hältst du von den Neuerungen und würdest du dir ein Produkt kaufen? Lass es mich gerne wissen!

    Hallo Zusammen,


    Apple hat den Termin für die Keynote 2023 bekanntgegeben. Diese findet dieses Jahr am 12.09.23 statt und beginnt ab 19:00 Uhr Deutscher Zeit.


    Alle Neuerungen und Infos bekommst du in unserem Blog! Außerdem kann hier natürlich gerne über das Thema diskutiert werden ;)

    Zum Beitrag: https://mm-link.de/2gp0z

    Hallo Zusammen,


    ab heute könnt ihr nun die offizielle Version von MySayings im App Store laden und direkt ausprobieren!

    Wir freuen uns über jegliches Feedback und werden an der App natürlich weiterarbeiten.


    Für alle die nicht wissen, welche App das ist:

    Mit MySayings könnt ihr für jegliche Anlässe (z.B. Geburtstag, Silvester etc.) oder auch für deinen nächsten Instagram Beitrag den passenden Spruch finden. Außerdem könnt ihr auch selber welche mit der Community teilen! Natürlich kostenlos.


    Die App könnt ihr hier laden:
    https://mm-link.de/7ldxt


    Ich wünsche euch Viel Spaß damit!

    Hallo Zusammen,


    in der Version 1.2.1 hat sich folgendes getan:


    • Darkmode | Wenn dein iPhone im Darmode war, wurden die Texte leider derzeit nicht korrekt angezeigt. Dies wurde jetzt verbessert.
    • Details | Du kannst jetzt die Sayings anklicken und nun mehr Infos dazu einsehen, bzw den ganzen Text dir anzeigen lassen.
    • Merken | Ab sofort kannst du dir deine Favoriten ganz einfach Speichern und direkt anzeigen lassen.

    *********


    Wir haben noch folgende Bugs:


    • Merken | Beiträge können nicht entfernt werden
    • Registrierung | Während der Dauer des Vorgangs wird derzeit noch kein Ladesymbol dargestellt
    • Suche | In der Suche kann noch nicht Kopiert werden.

    Wir freuen uns auf weitere Feedback!

    Hallo Zusammen,


    Ich habe mich nun des öfteren schon mit dem Thema Smart Mirror beschäftigt und mir einen selber gebaut.

    Daher möchte ich mal meine Erfahrung, Einblicke und mögliche Probleme mit euch teilen. Dies stellt allerdings keine Anleitung da!


    Die erste Frage die man sich stellen sollte ist, welche Hard- & Software möchte ich benutzten. Ich habe mich für folgende Konfiguration entschieden:


    • Rahmen - Eigenbau aus Holzbalken, Schrauben und Heißkleber (Hier könnte man natürlich auch einen Fertigen - tiefen - Rahmen nutzen)
    • Spiegel - Beim Spiegel kann man zwischen Glas oder auch Folie wählen, da ich mit Folie schlechte Erfahrung gemacht habe, habe ich mich zu folgenden Spiegel-Glas von Pelkington entschieden:
    • Display - Hier habe ich einen alten dünnen LG-Monitor zerlegt (Alternativ kann man natürlich extra einen gebrauchten bei z.B. eBay Kleinanzeigen kaufen)
    • Software - Bei der Software habe ich MagicMirror2 genutzt, diese Software habe ich auf dem Based RaspberryOS

    Nachdem die Hard- & Software feststeht, habe ich erstmal den Rahmen gebaut und das Glas dort eingelassen. Danach habe ich den Pi in die Postionen gebracht und das RaspberryOS und den SmartMirror2 installiert. Ich habe folgende Video Anleitung genutzt: Zu Digitalwelt


    Sobald ich alles fertig konfiguriert habe, habe ich noch die für mich relevanten Module installiert und konnte den Spiegel dann nutzen!

    Aber wie war meine Erfahrung damit?


    Ich habe den Mirror quasi einfach in meinem Leben integriert, ich bekomme nützliche Wetterdaten, wichtige Nachrichten, Uhrzeit und Termine angezeigt. Außerdem habe ich für meine Gäste extra ein WLAN-QR-Code integriert, wodurch ich mir das lästige Passwort hin und her Tippen sparen konnte.

    Im großen und ganzen also eine nützliche Erweiterungen in meinem Leben, allerdings kein MustHave! Ich würde trotzdem nicht mehr ohne leben wollen.


    Wie sind eure Erfahrungen? Habt ihr einen SmartMirror zuhause?